Green Architecture

Wussten Sie schon, dass es das erste Haus aus dem 3D-Drucker gibt? Ohne adaptierten Beton und ohne Spezialmaterial entstand innerhalb von 200 Stunden das Art Iglu-Haus „Tecla“ aus Erdmasse – phänomenal. Mit dieser rasanten Geschwindigkeit nachhaltig und ökonomisch zu bauen sowie Naturmaterialien einzubinden, gewinnt in der Baubranche zunehmend an Interesse. Warum sollen wir diese Chancen nicht dazu nutzen, solche naturbedingten Materialien im Innenraum einzusetzen und lernen damit umzugehen?

Wohlfühloase Gesundheitsshop – die Details entscheiden

Die Kunden kommen – vielleicht ein wenig ermüdet – vom Arzt ins Sanitätshaus. Zufällig angesprochen durch die Schaufensterauslage oder wegen eines Rezeptes. Jetzt müssen sie abgeholt werden von einem Ambiente, das nicht bedrängt, sondern sich als „Wohlfühloase“ mit Verkaufscharakter präsentiert. Ziel ist es, den Kunden zu einer längeren Verweildauer zu animieren. Minimale Prozesse und Abläufe entscheiden darüber, ob der Kunde das Ambiente im Sanitätshaus als stimmig erfährt.

Architekturstruktur aktiviert Potential

Von der Emotion zur Funktion: Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Architektur mit funktionierenden Abläufen in Sanitätshäusern auf der Geschäftsfläche zu tun hat? Erstaunlich viel! Der Blick über die Grenzen der Ladenfläche sowie der Anproben hinaus bestätigt die Bedeutung der architektonischen Organisation für die betriebswirtschaftliche Effizienz.

Emotionale Kundenansprache: sinnliche Aspekte der Shopgestaltung

„Wir sind systemrelevant.“ Mit diesem Leitspruch darf der Sanitätsfachhandel selbstbewusst und mit guten Erwartungen in das neue Jahr 2021 starten. Gerade in diesen Zeiten, in denen Sozialkontakte auf ein Minimum reduziert werden müssen, ist es um so relevanter, dass Sanitätshäuser ihre Kundinnen und Kunden wohlwollend empfangen und ihnen ein unvergessliches Wohlfühlambiente bieten. Dafür begeben wir uns auf die emotionale Ebene. Sanitätshäuser dürfen ihrem Showroom die Kunden mit allen „Effekten“ abholen.

Warum Digitalisierung auf der Fläche an Relevanz gewinnt

Digitalisierung: „Gibt es diese Wärmflasche auch mit hellblauer Hülle?“, hat eine Kundin in einem Sanitätshaus eine Mitarbeiterin gefragt, als ich auf meinen Termin wartete und die Szene beobachtete. Eine hilfsbereite Verkäuferin zeigte ihr auf einem Tablet die weitere Auswahl: Da die Kundin eine spezielle Farbe vor Augen hatte, verlief die Suche erfolgreich – und die gewünschte Wärmflasche mit hellblauer Flauschhülle direkt bestellt.

Mehr Mut zu Farbe und beim Materialeinsatz!

Holi ist ein aus der hinduistischen Überlieferung stammendes indisches Fest der Farben. Dessen Geist würde auch dem Sanitätsfachhandel gut tun. Die Stimmung von Farben und Materialien eines Geschäftes nehmen Kunden als nachhaltigen Eindruck mit nach Hause. Und wie für das Holi-Festival gilt auch in der Sanitätshausbranche: mehr Mut zu Farbe!

Auf das richtige Licht kommt es an!

Wie lässt sich gute Shop-beleuchtung planen? Und warum ist ein Beleuchtungskonzept für Laden und Kabinen notwendig? Eine sorgfältig geplante Lichttechnik bietet einen immens hohen Mehrwert für Kunden und Mitarbeiter – und spart obendrein Energie!

Warum brauchen wir gutes Shopdesign im Sanitätshaus?

Die Antwort ist ganz einfach: Der Kunde soll beim Betreten eines Gesundheitsbetriebes nicht das Gefühl haben, in einer Arztpraxis zu stehen. Das Shopdesign sollte ihn vielmehr positiv stimmen und Krankheitsbilder sowie Negativursachen in den Hintergrund treten lassen. Wie lässt sich dieses Wohlgefühl beim Kunden erreichen?